Informationstechniker-Innung Rheinland-Pfalz Nord

Rund um Energie gibt es viele Diskussionen ...
... aber wir nehmen die Dinge in die Hand.
Elektro- und Informationstechnik - die Zukunft ist uns sicher.

Aktuelles
Informationstechniker-Innung Rlp.-Nord







Anlässlich der Corona-Krise verzeichnen unsere Handwerksbetriebe nie dagewesene Einbrüche mit schwerwiegenden Folgen für Liquidität, Beschäftigung und den Betriebsbestand. Viele Handwerksberufe üben aber gerade auch in diesen Tagen zentrale systemrelevante Tätigkeiten aus: sei es im Bereich Hygiene und Gesundheit, bei der Lebensmittelgrundversorgung oder im Bereich technischer Notdienste und Mobilität.

In den vergangenen zwei Wochen haben Innung, Verband und Handwerkskammer Ihnen eine Fülle von Informationen zur Verfügung gestellt. Wir bündeln Fragen und Informationen, die sich für Handwerksbetriebe und Handwerksorganisationen aktuell im Zusammenhang mit der Corona-Krise stellen. Greifen Sie zurück auf die nachstehenden Informationen:

Zentralverband des Deutschen Handwerks:  https://www.zdh.de/themen-a-z/coronavirus/

Gerne stehen wir Ihnen für weitere Informationen gerne zur Verfügung:

Fragen zu Personalangelegenheiten, Kurzarbeit, Kredite, Zuschüsse, Bürgschaften und Liquidität:

Elisabeth Schubert
Tel. 02602 1005-11 oder 0151- 51087631

Michael Braun
Tel. 02602 1005-25 oder 0151-54760979

Fragen zu Gesellenprüfung, Prüfungsablauf, Einsatz Prüfungsausschuss

Fred Kutscher
Tel. 02631 946413

Kerstin Görldt
Tel. 02631 946410


 



Die Informationstechniker-Innung Rheinland-Pfalz Nord gratuliert den neuen Gesellen.

Aus den Händen der Vorsitzenden des Gesellenprüfungsausschusses, Jutta Kraeber, haben die erfolgreichen Junghandwerker Ihre Gesellenbriefe im Ausbildungsberuf Informationselektroniker erhalten. Auch ein Prüfungsbester wurde ermittelt werden. Der Prüfungsbeste ist  Kai Roy Risser, aus Düngenheim vom Ausbildungsbetrieb Wasser und Schifffahrtsamt, Koblenz. Mit den neuen Gesellen freuen sich die Prüfungsausschussmitglieder.


 

Innungsversammlung der Informationstechniker-Innung Rheinland-Pfalz Nord

Obermeister Frank Jonas begrüßte die Mitglieder der Innung und Gäste zur Jahrestagung im Wirtshaus Deichblick in Neuwied. Ein ganz besonderer Gruß ging an die beiden Ehrenmitglieder Norbert Jonas und Dieter Lotz.

Obermeister Frank Jonas gab einen umfangreichen Geschäftsbericht. Er ging auf die fachlichen Themen und die Dinge ein, die im politischen Bereich der Gesellschaft in diesem Jahr stattfanden. Im Allgemeinen geht es dem Gesamthandwerk gut. Im Gegensatz zur Industrie, sind die handwerklichen Konjunkturdaten nicht schlecht. Das gilt auch für die Prognosen für das Jahr 2020. Natürlich hat die Fachbranche gegen die großen Mitbewerber keinen leichten Stand. Es fehlt der Berufsnachwuchs. Und es ist schwierig für die Betriebe, die aus Altersgründen schließen, Betriebsnachfolger zu finden. Frank Jonas bemerkte aber, dass die aktuellen Zahlen der Auszubildenden leicht gestiegen sind.

Ein besonderer Dank galt Jutta Kraeber, der Vorsitzenden des Gesellenprüfungsausschus-ses, für die von Ihr und dem Prüfungsausschuss geleistete Arbeit bei der Durchführung der Gesellen- und Zwischenprüfungen im Informationselektroniker-handwerk. Auch seinen Vorstandsmitgliedern dankte Frank Jonas für die Unterstützung bei der Vorstandsarbeit in diesem Jahr.  Nach Abhandlung der Tagesordnung schloss Obermeister Jonas die Versammlung und lud die Kolleg/inn/en zum geselligen Teil mit Abendessen und fachlichem Austausch ein.

 

Verantwortlich: Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald
Zentralverband des Deutschen Handwerks
Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald
Das Handwerk